21 Mrz

Mehrere Triolen eingeben

Frage:

Ich habe in Sibelius eine lange Reihe von Triolen einzugeben. Gibt es eine schnellere Möglichkeit als zu Beginn jeder Triole erneut zu definieren, dass es sich um eine Triole handeln soll?

Antwort:

Ja, man tippt nach Eingabe der ersten Triole auf der Tastatur gleichzeitig Shift+alt+K. Es erscheint daraufhin die Ziffer 3 als Zeichen dafür, dass nun ausschließlich triolisch notiert wird:

Um diesen Modus auszuschalten, einfach noch einmal dieselbe Tastenkombination tippen.

(Das funktioniert analog auch mit allen anderen N-tolen.)

01 Mrz

Swing gerade notieren

Frage:

Ich arbeite mit einem Sibelius-File, in dem der Swing-Rhythmus mit punktierten Achteln geschrieben ist, also in folgender Art:

Ich würde das gerne in einfache gerade Achtel mit dem Vermerk “Swing” umändern. Gibt es dafür eine schnelle Lösung?

Antwort:

Es gibt ein Plug-In dafür: den betreffenden Bereich in den Noten anwählen und dann auf der “Noteneingabe”-Registerkarte das Plug-In “Ausgeschriebenen Swing gerade notieren”:

Das Hinzufügen der Tempotext-Anweisung “Swing” wird im folgenden Dialogfenster gleich mit angeboten,

das Ergebnis sieht dann so aus:

Anmerkung:

Ganz so elegant läuft das nicht ab (und man darf händisch nachbessern), sobald z.B. Artikulationen oder Text mit dabei sind:

Die Artikulationen verschwinden durch die Veränderung der Notenwerte. Der Text bleibt bestehen, ist aber nicht mehr durchgehend korrekt positioniert.
In diesem konkreten Beispiel sieht das Ergebnis dann so aus:

30 Mrz

Noten bereinigen (3)

Frage:

Noch eine Frage zum Arbeiten mit importiertem Material: häufig sehen in Sibelius geöffnete MIDI-Files auch etwa so aus,

Blogpic#32.1

d.h. die einzelnen Töne sind kürzer gespielt als sie notiert sein sollen.
Wie kann ich die entstandenen Pausen möglichst zeitsparend schließen?

Antwort:

Auch dafür gibt es ein Plug-In auf der “Noteneingabe”-Registerkarte namens “Pausen entfernen” (betreffenden Bereich vorher anwählen):

Blogpic#32.2

Sibelius erstellt dafür eine neue Partitur, aus der man die gewählten Passagen dann in die Ausgangspartitur kopieren kann. Im vorliegenden Beispiel sieht das folgendermaßen aus:

Blogpic#32.3

22 Mrz

Noten bereinigen (2)

Frage:

Rückfrage zum vorletzten Eintrag: die im Beispiel verwendeten Noten sind ja auch in der MIDI-Import-Version mit nur einem Notensystem sehr schön zweistimmig notiert. In der Praxis sieht so ein Import ja mitunter viel wilder aus. Wie gehe ich mit solchem Material um?

Antwort:

Ja, häufig sieht ein MIDI-Import eher so aus (und ja, der ist auch noch ziemlich schön, aber hier einmal als Beispiel):

Blogpic#31.1

Wenn man hier (wie im Eintrag vom 8.3.2016 beschrieben) den Splitpunkt H4 setzt, erhält man das folgende Ergebnis:

Blogpic#31.2

Mit dem Plug-In “Noten mit Pausen und Haltebögen vereinigen” (Bereich anwählen > “Noteneingabe”-Registerkarte > Plug-Ins)

Blogpic#31.3

sieht es dann gleich besser aus:

Blogpic#31.4

12 Jan

Notenwerte verdoppeln oder halbieren

Frage:

Ich habe begonnen, ein Stück im 6/8-Takt zu notieren und mittlerweile festgestellt, dass es sinnvollerweise eigentlich als 3/4-Takt zu schreiben wäre. Da reicht jetzt aber keine einfache Änderung der Taktart, weil die Notenwerte dabei alle verdoppelt werden müssen.
Bleibt mir nichts anderes übrig, als wieder von vorne zu beginnen oder kann Sibelius das bereits Geschriebene entsprechend “umschreiben”?

Antwort:

Es gibt in Sibelius auf der “Noteneingabe”-Registerkarte die Funktionen “Notenwerte verdoppeln” und “Notenwerte halbieren” (vorher betreffenden Bereich in den Noten anwählen):

Blogpic#21.1

Es erscheint ein Dialogfeld, das die Wahl zwischen dem Kopieren von “nur Noten” oder “allen Objekten” anbietet und auch darauf hinweist, dass das Plug-In nicht jedes Partitur-Detail wie etwa einen Doppelstrich übernehmen kann. In unserem Beispiel-Fall sieht das Ergebnis des Verdoppelns folgendermaßen aus (Sibelius öffnet dafür eine neue Partitur):

Blogpic#21.2

Jetzt fehlen eigentlich nur noch ein paar Details wie das Ändern der Taktart in 3/4, das Setzen von Doppelstrichen und das Zusammenfassen einiger Pausen:

Blogpic#21.3