30 Aug

Triolen über Taktstriche

Frage:

(Wie) kann ich in Sibelius eine Triole über einen Taktstrich schreiben?

Antwort:

An sich “kann” Sibelius das nicht.

Um beispielsweise Folgendes zu notieren,
Blogpic#54.1
darf man ein bisschen tricksen: in diesem Beispiel sind die vermeintlichen Takte 2 und 3 nur ein Takt (nämlich ein 8/4-Takt) mit einem hineingezeichneten Taktstrich.

Das heißt also:

1. 8/4-Takt erstellen (und Taktangabe ausblenden, genauso wie die 4/4-Angabe im darauffolgenden Takt):

Blogpic#54.2

2. Noten einfügen:

Blogpic#54.3

3. Einen “normalen” Taktstrich wählen (“Datei”-Registerkarte unter “Notation” > “Taktstrich”)

Blogpic#54.4

und per Mausklick an die gewünschte Stelle setzen, Feinjustierung der Position über den x-Wert im “Inspektor” (“Start”-Registerkarte):

Blogpic#54.5

Achtung: verwendet man Taktzahlen, müssen diese angepasst werden, weil “unser” Takt 4 vom Programm ja erst als Takt 3 gezählt wird.

Achtung: sollte so etwas in einer Partitur mit mehreren Instrumenten vorkommen, dann werden an dieser Stelle in Instrumenten mit Pausen natürlich keine Mehrtaktpausen angezeigt.

25 Aug

1 Jahr Blog!

Genau heute vor einem Jahr habe ich diesen Blog ins Leben gerufen und ich war gespannt, wie lange ich “Stoff” dafür haben werde, ob mir die Fragen ausgehen… bis jetzt ist das nicht passiert, und ich möchte mich auch bei all jenen bedanken, die mir immer wieder “Futter” für den Blog in Form der unterschiedlichsten Fragen geliefert haben.

Und zur Feier des Tages heute keine Frage & Antwort, sondern ein Buchtipp für alle, die sich für Notensatz interessieren:

Gould, Elaine: Hals über Kopf – Das Handbuch des Notensatzes
© 2014, Faber Music Ltd.
(englischsprachige Originalausgabe: Behind Bars – The Definitive Guide To Musical Notation, © 2011, Faber Music Ltd.)

Ob man nach Anregungen bei der Notation von Mikrotonintervallen sucht, wissen möchte, welche Schlüssel von welchen Blechbläsern gut und gerne gelesen werden oder welche Angaben zum Stück in eine Partitur gehören,… hier wird man schnell fündig. Kurzum: ich bin begeistert, ein Buch, wie ich es mir jahrelang gewünscht habe. Frau Gould, deren Expertise und Leidenschaft für das Thema auf jeder Seite spürbar sind, bin ich für dieses Werk sehr dankbar!
(Und ein Tipp an alle, die in Wien leben und die großartige Bücherei nutzen: die Hauptbücherei am Urban-Loritz-Platz verfügt über ein Exemplar.)

17 Aug

Seitenränder innerhalb eines Stückes verändern

Frage:

Ich hätte gerne auf einer bestimmten Seite meiner Partitur andere Seiten- und Notenzeilenränder als im Rest des Stückes. Ist das möglich?

Antwort:

Prinzipiell kann man natürlich jederzeit

einzelne Notenzeilenränder oder Systeme manuell verschieben:

Notenzeiten können angeklickt und mit gehaltener Maustaste nach oben und unten verschoben werden. Für die Notenzeilenränder klickt man knapp außerhalb der Notenzeile neben den Taktstrich und kann das dann erscheinende Kästchen “nehmen” und verschieben:

Blogpic#52.1

Um die Voreinstellungen für eine ganze Seite neu zu definieren, kann man die

Seiten- und Notenzeilenränder mit Hilfe eines speziellen Seitenumbruchs ändern:

dazu (nach Anwahl des betreffenden Taktstrichs) auf der “Layout”-Registerkarte unter “Umbrüche” “Spezieller Seitenumbruch” wählen,

Blogpic#52.2

im darauffolgenden Dialogfeld dann “neue Ränder” wählen und mittels “Ränder…” neu setzen:

Blogpic#52.3

09 Aug

Halsrichtung beim eingestrichenen h

Frage:

Bei den Sängern notiert Sibelius immer das eingestrichene h mit dem Notenhals nach oben. Wie kann ich das ändern?

Antwort:

Durch Bearbeiten des Instruments (am Beispiel des Intruments “Sopran”): auf der “Start”-Registerkarte den kleinen Pfeil bei “Instrumente” anklicken (vorher in der Partitur einen Takt im “Sopran” anwählen, dann zeigt das Dialogfenster gleich dieses Instrument) und “Instrument bearbeiten…” wählen:

Blogpic#51.1

Im Dialogfenster “Instrument bearbeiten” dann “Notenzeilen-Typ bearbeiten…”,

Blogpic#51.2

dann kommt man zum Dialogfenster “Notenzeilen-Typ”, wo unter “Noten und Pausen” die Voreinstellung zur Halsrichtung geändert werden kann:

Blogpic#51.3

02 Aug

Reihenfolge der Instrumente ändern

Frage:

Ich habe (mit Sibelius-Manuskriptpapier) eine Orchesterpartitur erstellt und hätte dabei aber gerne das Klavier an unterster Position. Wie kann ich es dorthin verschieben?

Antwort:

Die Reihenfolge der verwendeten Instrumente kann im Dialogfeld “Instrumente hinzufügen oder entfernen” bearbeitet werden (“Start”-Registerkarte bei “Instrumente” oder Shortcut “I”):

Blogpic#50.1

Das Klavier anwählen und mit den Tasten zum “Verschieben” schrittweise nach unten bewegen:

Blogpic#50.2