30 Aug

Triolen über Taktstriche

Frage:

(Wie) kann ich in Sibelius eine Triole über einen Taktstrich schreiben?

Antwort:

An sich “kann” Sibelius das nicht.

Um beispielsweise Folgendes zu notieren,
Blogpic#54.1
darf man ein bisschen tricksen: in diesem Beispiel sind die vermeintlichen Takte 2 und 3 nur ein Takt (nämlich ein 8/4-Takt) mit einem hineingezeichneten Taktstrich.

Das heißt also:

1. 8/4-Takt erstellen (und Taktangabe ausblenden, genauso wie die 4/4-Angabe im darauffolgenden Takt):

Blogpic#54.2

2. Noten einfügen:

Blogpic#54.3

3. Einen “normalen” Taktstrich wählen (“Datei”-Registerkarte unter “Notation” > “Taktstrich”)

Blogpic#54.4

und per Mausklick an die gewünschte Stelle setzen, Feinjustierung der Position über den x-Wert im “Inspektor” (“Start”-Registerkarte):

Blogpic#54.5

Achtung: verwendet man Taktzahlen, müssen diese angepasst werden, weil “unser” Takt 4 vom Programm ja erst als Takt 3 gezählt wird.

Achtung: sollte so etwas in einer Partitur mit mehreren Instrumenten vorkommen, dann werden an dieser Stelle in Instrumenten mit Pausen natürlich keine Mehrtaktpausen angezeigt.