29 Mai

Wiederholungsenden erstellen in Sibelius

Frage:

Sibelius bietet als Wiederholungsenden Haus 1-3 an.

Ich bräuchte jedoch für mein Stück ein „Haus 4“ und in diesem Zusammenhang auch ein „geschlossenes Haus 3“. (Wie) kann ich diese herstellen?

Antwort:

Die Wiederholungsenden befinden sich bei den „Linien“ auf der „Notation“-Registerkarte. Um sie zu bearbeiten bzw. neue zu erstellen, den kleinen Pfeil rechts unten in der Gruppe „Linien“ klicken.

Um nun ein 4. Haus zu erstellen, wähle ich eine Linie, die der, die ich haben möchte, ziemlich nahe kommt. Ich nehme das „Haus 3” und klicke anschließend auf „Neu…“,

… wodurch eine neue Linie auf Basis von „Haus 3“ angelegt wird.

Im darauffolgenden Dialogfenster kann ich die neue Linie nun nach meinen Vorstellungen modifizieren. Ich nenne sie „Haus 4“ und bearbeite den Text unter der Linie so, dass hier zu Beginn „4.“ steht.

Mein neues „Haus 4“ ist nun auch bei den Linien unter „Wiederholungsenden“ verfügbar.

Um nun auch noch ein „Haus 3 (geschlossen)“ zu erzeugen, gehe ich in analoger Weise vor und wähle hier als Basis für meine neue Linie das „Haus 2 (geschlossen)“.

20 Dez

Gestrichelter Bindebogen

Frage:

Wie kann ich in Sibelius einen gestrichelten Bindebogen erstellen?

Antwort:

Die gestrichelten Bindebögen befinden sich im Linienkatalog (auf der “Notation”-Registerkarte unter “Linien” oder einfach mittels Shortcut “L” zu öffnen):

>

Wie man sieht, stehen hier auch gepunktete Bindebögen oder Bindebögen in Klammern zur Verfügung.

Erstellt werden sie wie alle anderen Linien, die automatisch positioniert sein sollen: die erste Note oder die gesamte Passage anwählen, dann den entsprechenden Bogen im Linienkatalog.

01 Dez

Arpeggien

(An English version of this post is available here.)


Frage:

Ich erstelle Arpeggien immer über den Linien-Katalog der “Notation”-Registerkarte:

Blogpic#15.1

Das dann nötige Anpassen der Länge und Positionieren zur Note ist eher umständlich und muss mitunter nach Layout-Anpassungen oder in Einzelstimmen neu gemacht werden. Gibt es da eine einfache Variante?

Antwort:

Ja, es gibt auch auf dem Keypad, auf der Seite “Jazz-Artikulationen” Arpeggien,

Blogpic#15.2

die sich ähnlich den Versetzungszeichen sowohl direkt während der Eingabe oder auch im Nachhinein zu angewählten Akkorden hinzufügen lassen. Solche Arpeggien haben automatisch die richtige Länge und behalten ihre Position zum Akkord auch bei z.B. horizontalem Verschieben des Akkords bei.

Diese Website verwendet Cookies.   Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung.    Akzeptieren   Ablehnen
421